Archiv

Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom 20.07.2013

75-jährige Frau auf Turmdach vergessen

Linz – Unerfreuliches Ende einer Besichtigungstour auf den Power Tower der Energie AG in Linz: Eine 75-jährige Frau wurde am Freitag auf dem Dach des 74 Meter hohen Hochhauses vergessen und ausgesperrt. In ihrer Verzweiflung warf sie Steine in die Tiefe, um auf sich aufmerksam zu machen. Das könnte für die Pensionistin noch ein Nachspiel haben, berichteten Medien am Samstag.

Die Linzerin hatte an einer Führung auf den Power Tower teilgenommen und sich dabei von der Gruppe entfernt. Bis zum Verlassen des Daches blieb das Fehlen der 75-Jährigen unbemerkt. Als der Führer die Tür hinter sich abschloss, blieb sie allein zurück. Weil niemand ihr Winken und ihre Hilfeschreie regis­trierte und sie auch kein Mobiltelefon hatte, griff die 75-Jährige schließlich zu einem anderen Mittel: Sie nahm Dekosteine, die auf dem Dach platziert waren, und warf sie auf die Straße hinunter.

Die Steine prallten auf dem Gehsteig der stark befahrenen Kärntnerstraße auf und zersplitterten dort. Zeugen riefen in der Folge die Polizei. Die Beamten sicherten die Umgebung ab, um eine weitere potenzielle Gefährdung von Passanten zu verhindern, und befrei­ten dann die Pensionistin aus ihrer misslichen Lage.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Linzerin drohe nach dem gefährlichen Zwischenfall aber eine Anzeige, meldeten lokale Medien. Laut Polizei wurde zwar Bericht an die Staatsanwaltschaft erstattet, mit einem Verfahren dürfte die Frau aber nicht zu rechnen haben: Sie habe sich in einer lebensbedrohlichen Situation befunden, ihre Handlungen seien wohl durch entschuldigenden Notstand gerechtfertigt.

Auf dem Power Tower – der Konzern-Zentrale der Energie AG – finden derzeit Führungen im Rahmen des Kulturspektakels „Höhenrausch.3“ statt. Vom Dach hat man einen schönen Blick über die Stadt. (APA)