Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Justiz und Kriminalität

Mann starb bei Raubüberfall auf Mallorca an Herzinfarkt

Der 65-Jährige dürfte bei dem Raubüberfall einen Herzinfarkt erlitten haben.

© X00994

Palma de Mallorca – Ein deutsches Paar ist auf der spanischen Ferieninsel Mallorca in seiner Wohnung von Unbekannten überfallen worden. Der 65 Jahre alte Mann kam dabei zu Tode, möglicherweise durch einen Herzinfarkt. Wie die spanische Nachrichtenagentur Efe am Samstag unter Berufung auf Polizeikreise berichtete, wurde die Frau bei dem Überfall verletzt. Die Täter entkamen unerkannt.

Die Gangster hatten das Paar nach diesen Angaben am Freitag in dessen Wohnung im Badeort Sa Coma im Osten der Insel überwältigt, geschlagen und gefesselt. Anschließend durchwühlten sie die Wohnung und flüchteten mit ihrer Beute. Die genaue Tatzeit wie auch der Umfang der Beute waren zunächst nicht bekannt.

Die Deutschen wurden nach diesen Informationen erst mehrere Stunden nach dem Überfall in ihrer Wohnung gefunden. Ein Nachbar hatte die Polizei alarmiert, weil er das Paar den ganzen Tag nicht gesehen hatte. Polizeibeamte brachen in der Nacht auf Samstag die Wohnungstür auf, weil niemand öffnete.

Der Mann wies nach Informationen der Zeitung „Ultima Hora“ einen Herzstillstand auf. Die Notärzte konnten ihn nicht wiederbeleben. Die Frau, deren Alter mit 76 Jahren angegeben wurde, war durch die Schläge verletzt worden. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Europa Press konnte sie zunächst nicht vernommen werden, weil sie noch unter einem Schock stand. (APA/dpa)