Archiv

Letztes Update am APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

----------Tennis

Meusburger kletterte in der Weltrangliste auf Rang 86

Jürgen Melzer liegt weiter auf Rang 33, Andreas Haider-Maurer fiel aus den Top 100.

drucken

London – Keine Veränderungen, weder bei den Herren noch bei den Damen, brachten die am Montag veröffentlichten Tennis-Weltranglisten in den Top Ten. Die jeweiligen Nummern eins, Novak Djokovic und Serena Williams, sitzen unangefochten fest auf dem Thron.

Aus österreichischer Sicht endete bei den Damen die Zeit ohne Top-100-Spielerin schon nach einer Woche. Budapest-Finalistin Yvonne Meusburger, diese Woche in Bad Gastein im Einsatz, sprang um 26 Plätze nach oben und ist nun Nummer 86. Vor einer Woche hatte Tamira Paszek nach dem frühen Wimbledon-Aus ihr Ranking verdoppelt und damit war erstmals seit 15. August 2005 keine ÖTV-Spielerin unter den besten 100 vertreten gewesen.

Bei den Herren blieb Jürgen Melzer auf Platz 33, hingegen durfte sich Andreas Haider-Maurer nur eine Woche über die Rückkehr in die Top 100 freuen. Er verlor acht Ränge und ist nun 106. (APA)

Tennis-Weltranglisten vom 15. Juli: DAMEN:

1. (1) Serena Williams (USA) 11.650

2. (2) Maria Scharapowa (RUS) 9.235

3. (3) Viktoria Asarenka (BLR) 8.825

4. (4) Agnieszka Radwanska (POL) 5.965

5. (5) Li Na (CHN) 5.555

6. (6) Sara Errani (ITA) 5.100

7. (7) Marion Bartoli (FRA) 4.625

8. (8) Petra Kvitova (CZE) 4.435

9. (9.) Angelique Kerber (GER) 3.970

10. (10) Caroline Wozniacki (DEN) 3.660

Weiter:

86.(112) Yvonne Meusburger (AUT) 788

115.(114) Tamira Paszek (AUT) 588

188.(186) Melanie Klaffner (AUT) 319

199.(184) Patricia Mayr-Achleitner (AUT) 292

HERREN:

1. (1) Novak Djokovic (SRB) 12.310

2. (2) Andy Murray (GBR) 9.360

3. (3) David Ferrer (ESP) 7.120

4. (4) Rafael Nadal (ESP) 6.860

5. (5) Roger Federer (SUI) 5.785

6. (6) Tomas Berdych (CZE) 4.865

7. (7) Juan Martin Del Potro (ARG) 4.500

8. (8) Jo-Wilfried Tsonga (FRA) 3.480

9. (9) Richard Gasquet (FRA) 3.045

10. (10) Stanislas Wawrinka (SUI) 2.915

Weiter:

33. (33) Jürgen Melzer (AUT) 1.220

106. (98) Andreas Haider-Maurer (AUT) 532

209. (200) Martin Fischer (AUT) 227

237. (244) Gerald Melzer (AUT) 196

268. (274) Dominic Thiem (AUT) 167

„Race to London“ (Wertung 2013): 1. Nadal 7.010 - 2. Djokovic 6.230 - 3. Murray 5.160 - 4. Ferrer 4.440 - 5. Berdych 2.775 - 6. Federer 2.515. Weiter: 26. Melzer 930

Doppel: 1. (1) Mike Bryan (USA) und Bob Bryan (USA) je 14.460 - 3. (3) Marc Lopez (ESP) 5.540 - 4. (4) Marcel Granollers (ESP) 5.540 - 5. (5) Rohan Bopanna (IND) 5.380 - 6. (6) Mahesh Bhupathi (IND) 5.225 - 7. (7) Alexander Peya 5.100 - 8. (8) Bruno Soares (BRA) 5.080. Weiter: 30. (31) Julian Knowle 2.310 - 40. (41) Jürgen Melzer 1.745 - 78. (78) Oliver Marach 980 - 89. (83) Philipp Oswald (alle AUT) 859

Doppel-Teams („Race to London“): 1. (1) Bryan/Bryan 10.805 - 2.(2) Peya/Soares 3.505 - 3.(3) Granollers/Lopez 2.300. Weiter: 15. (15) Knowle/Polasek 1.100

MTI
drucken