Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Vorschau

TV-Show mit und für „Kranke“

Am 14. Dezember ziehen die Satiriker Stermann und Grissemann mit ihrer TV-Show „Keine Chance“ ins ORF-Hauptabendprogramm. Aufgezeichnet wird morgen.

Innsbruck – Genaueres zu ihrer neuen Hauptabend-TV-Show „Keine Chance - Die Stermann gegen Grissemann Show“ (14. Dezember, 20.15 Uhr, ORF1) konnten die beiden Satiriker vergangene Woche im Innsbrucker Treibhaus noch nicht verraten. „Vor der Aufzeichnung am 21. November wissen wir selbst noch nicht allzu viel“, so das Duo im Backstage-Talk.

Das Konzept der TV-Show - „zusammengeklaut aus bekannten Formaten“ - wurde bereits im Vorfeld kontrovers diskutiert. Schließlich sollen in der ersten Show Kranke gegen Ärzte antreten. „Es ist eine Show der Gegensätze“, erklärt Christoph Grissemann. Aber freilich werde man „keine Pestkranken durch das TV-Studio hetzen“. Die Krankheiten seien „zumutbar“.

Durch das Zusammenbringen von möglichst gegensätzlichen Personengruppen habe die Show den Anspruch die österreichische Gesellschaft abzubilden, führt Dirk Stermann aus. „Stichwort ‚krank‘, fügt Grissemann da hinzu.

Heute abend wird die Show in den Rosenhügelstudios aufgezeichnet. Die gut 200 Tickets sind ausverkauft. Es bestehe jedoch die Chance, dass Karten retourniert werden, hieß es bei der ORF-Serviceline. So waren etwa gestern nachmittag kurzfristig wieder drei Karten verfügbar. (TT.com)