Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Innsbruck

Adventkranz löste Wohnungsbrand in Innsbruck aus: Deutscher verletzt

Der 74-Jährige, der das Feuer selbst löschen konnte, wurde mit einer schweren Rauchgasvergiftung in die Innsbrucker Klinik gebracht.

Innsbruck - Ein Adventkranz hat am Samstag in einer Wohnung in der Tiroler Landeshauptstadt Feuer gefangen und in weiterer Folge Holzmöbel, Teppich und Parkettböden in Brand gesetzt. Der Bewohner, ein 74-jähriger Deutscher, hatte das Appartement kurz verlassen und konnte nach seiner Rückkehr das Feuer selbst löschen. Dabei erlitt er eine schwere Rauchgasvergiftung, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Mann wurde in die Uni-Klinik Innsbruck eingeliefert.

Der Vorfall ereignete sich zwischen 13.00 und 15.30 Uhr in der Maximilianstraße. Zu dieser Zeit befand sich der Mann nicht in der Wohnung. Durch das Feuer entstand erheblicher Sachschaden. Laut Exekutive ist die Unterkunft unbewohnbar. (APA)