Archiv

Letztes Update am AGT-APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Japan

Schneebrett vom Tokyo Sky Tree riss Loch in Hausdach

Nach heftigen Schneefällen löste sich das Schneebrett vom zweithöchsten Gebäude der Welt. Verletzt wurde niemand.

drucken

Tokio - Ein Schneebrett ist vom zweithöchsten Gebäude der Welt in Tokio gestürzt und hat ein Loch in das Vordach eines benachbarten Hauses gerissen. Das beschädigte Haus liege rund 100 Meter von dem 634 Meter hohen Tokyo Sky Tree entfernt, berichteten die Betreiber des Fernsehturmes am Mittwoch. Glücklicherweise wurde bei dem Unglück niemand verletzt, in das Verandadach wurde ein 30 Zentimeter großes Loch gerissen.

In der Region um die japanische Hauptstadt hatte es am Montag heftig geschneit. Die Betreiber des Tokyo Sky Tree hatten deshalb am Montag und Dienstag dutzende Sicherheitsleute am Boden rund um das Gebäude eingesetzt, um mögliche Gefahren frühzeitig zu erkennen. Vor einem Jahr waren bereits Eiszapfen von dem Turm auf die Dächer benachbarter Gebäude gestürzt. Daraufhin wurde ein System zur Erwärmung der Stahlkonstruktion eingerichtet, um Eisbildung zu verhindern. (APA/AFP)

drucken