Archiv

Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom 25.01.2013

Viel Arbeit für die Stadtpolizei

Schwaz – Alle Hände voll zu tun hatten die Schwazer Stadtpolizisten im Jahr 2012: Bürgermeister Hans Lintner berichtete unter anderem von 442 Strafregisterauszügen, 1042 Verwaltungsanzeigen und 997 Verkehrskontrollen, die von den Beamten erledigt worden sind. Besonders auffällig ist dabei die Anzahl der Pkw, die ohne Kennzeichen aufgefunden wurden: Insgesamt 39-mal mussten die Polizisten entweder unmittelbar die Abschleppung veranlassen oder den ausgeforschten Besitzer auffordern, das Fahrzeug zu entfernen.

In Summe flossen rund 136.000 Euro in die städtische Kassa: Alleine die Strafgelder aus Organmandaten und Anzeigen machen zusammen fast 120.000 Euro aus.

„Das erste Quartal des Jahres 2012 war geprägt von ständigen Verkehrsdiensten in der Josef-Wopfner-Straße. Die Lage rund um die Baustelle der Stadtgalerien spitzte sich zum Eröffnungstermin immer mehr zu – hier wurden in unzählbaren Stunden wichtige Arbeiten, von der Regelung des Verkehrs zur Erhaltung des Flusses einerseits und der Ermöglichung der Durchführung von Arbeiten andererseits bis hin zur Streitschlichtung geleistet“, heißt es in dem Bericht der Stadtpolizei. Zur Jahresmitte seien mit 140 Stunden wieder Veranstaltungsdienste anlässlich des Public Viewing zur Fußball-EM geleistet worden. Das ging allerdings zulasten der Parkraumbewirtschaftung und des Außendienstes.

Nach Eröffnung der Stadtgalerien wurde dann eine große Nachfrage für die Dauerparkkarten am Königfeldparkplatz durch die in den Geschäften der Galerien beschäftigten Mitarbeiter festgestellt. (mm)