Archiv

Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom 11.02.2013

Wettlauf in den Straßen und in sozialen Netzwerken

Landecker Bürgermeisterwahl am 3. März: Die Kandidaten nutzen jede Gelegenheit, Bürgernähe zu zeigen, und werben auch im Internet.

Von Helmut Wenzel

Landeck – Noch 19 Tage bis zum Wahltag am 3. März: Manfred Jenewein (SPÖ) und Wolfgang Jörg (ÖVP) starten in den Intensiv-Wettbewerb um die Gunst der 5863 Wahlberechtigten. Aufregungen jeglicher Art sind bisher nicht bekannt, das Gebot der Fairness ist bisher respektiert worden. Geworben wird auf der Straße, bei Veranstaltungen und in sozialen Netzwerken. Prognosen oder Trends gibt es keine, beide Parteien verzichten auf Meinungsumfragen.

Er habe dieser Tage zwar nicht den Megastress, aber doch etwas mehr Hektik und Termine als sonst, verriet Jenewein am Montag. „Wobei ich Veranstaltungen wie die Perjener Fasnacht ohnedies als Vizebürgermeister besucht hätte“, schilderte er. Der Kontakt mit der Bevölkerung sei intensiv, die Zustimmung zu seiner Kandidatur groß: „Aber ich bin nicht blauäugig zu glauben, dass mich auch alle wählen, die mir ihre Unterstützung zugesagt haben.“ Seit Ende Jänner ist der SPÖ-Kandidat auf Facebook präsent, wo Jenewein inzwischen 342 Freunde hat.

Bei Wolfgang Jörg, ebenfalls seit Jänner 2013 auf Facebook, finden sich bisher 520 „Gefällt mir“-Angaben. „Es ehrt und freut mich, dass meine Kandidatur in so kurzer Zeit so viel Zustimmung gefunden hat“, sagte er am Montag. Die verbleibende Zeit bis zur Wahl will er nutzen, um „auf möglichst viele Menschen“ zuzugehen. „Das habe ich schon viele Jahre gemacht. Das ist meine Art, Probleme, Sorgen und Nöte der Land­eckerinnen und Land­ecker kennen zu lernen.“ Auch am Valentinstag (14. Februar) will der ÖVP-Kandidat in der Bezirksstadt unterwegs sein.

Einen gemeinsamen öffentlichen Auftritt haben beide Kandidaten beim TT-Forum am Mittwoch, 13. Februar, ab 19.30 Uhr im Landecker Stadtsaal. Chefredakteur Alois­ Vahrner moderiert die Podiumsdiskussion, die Bevölkerung ist wie immer herzlich eingeladen.