Archiv

Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom 18.02.2013

Servus TV startet Frühstücksfernsehen

drucken

Wien – Ein auch im ORF viel diskutiertes Format wird jetzt bei Servus TV realisiert: Der österreichische Privatsender startet im April das Frühstücksmagazin „Servus am Morgen“, das von Montag bis Freitag von sechs bis neun Uhr Früh laufen und von einem Moderatoren-Duo präsentiert werden soll. Zusätzlich würden drei Reporter mit Live-Einstiegen aus dem „Servus-Raum“ (Österreich, die deutschsprachige Schweiz, Südtirol, Bayern und Baden-Württemberg) berichten, hieß es am Montag bei der Programmpräsentation 2013. TV-Programmdirektor Klaus Bassiner versprach „kluges, ernsthaftes und vor allem erwachsenes Fernsehen“, u. a. mit klarer strukturiertem Abendprogramm: montags Dokutainment, Sport und Talk (u. a. ab 8. April „Bier on Tour“ mit Markus Kavka und Conrad Seidl), dienstags skandinavische Krimispannung („Anna Phil – Auf Streife in Kopenhagen“) und europäischer Film, mittwochs wie gehabt „Terra Mater“, donnerstags Geschichtliches wie die BBC-Serie „Call the Midwife“.

Am Freitag soll künftig die „eigene und fremde Heimat“ dokumentarisch mit Eigenproduktionen sowie internationalen Zukäufen erkundet werden, am Samstag gibt‘s eine Stunde länger „Red Bull TV“ und am Sonntag neben dem Eishockey-Schwerpunkt Geschichts- und Wissenschaftsdokus. Zu den Highlights 2013 zählt auch die Doku über das „Africa Race“ von Tobias Moretti und Gregor Bloéb, sie startet bereits am 25. Februar (20.15 Uhr). (APA, TT)

drucken