Archiv

Letztes Update am / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Gesellschaft

Militärflugzeug stürzte über belebtem Viertel in Sanaa ab - Neun Tote

Das Kampfflugzeug stürzte auf ein Wohn- und Geschäftshaus. Der Pilot, mehrere Hausbewohner und Passanten wurden getötet, 22 Menschen wurden verletzt.

Sanaa – Im Jemen sind neun Menschen ums Leben gekommen, als eine Maschine der jemenitischen Luftwaffe über der Hauptstadt Sanaa abstürzte. Das Kampfflugzeug des russischen Herstellers Suchoi fiel auf ein Wohn- und Geschäftshaus. Nach Informationen des Nachrichtensenders Al-Arabija kamen der Pilot sowie mehrere Hausbewohner und Passanten ums Leben. 22 Menschen seien verletzt worden.

Zunächst war von einem Kampfhubschrauber die Rede gewesen. Nach Angaben des jemenitischen Nachrichtenportals „Mareb Press“ gingen am Absturzort in der Nähe des Al-Taghier-Platzes mehrere Autos in Flammen aus. Zur Unfallursache lagen zunächst keine Informationen vor. Laut Al-Arabija explodierte eine der beiden Raketen, die sich an Bord der Maschine befunden hatten.

Es ist der zweite Absturz eines Militärflugzeuges über der Hauptstadt binnen drei Monaten. Im vergangenen November kamen zehn Menschen ums Leben, als eine Antonov An-26 auf einen Markt stürzte. (APA/dpa)