Archiv

Letztes Update am In House / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

38-Jähriger Mann starb bei Wohnungsbrand in Wien

Der Mann war mit einer Zigarette eingeschlafen. Ein Nachbar aus der oberhalb gelegenen Wohnung erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

Wien – Weil er mit einer Zigarette eingeschlafen sein dürfte, ist in der Nacht auf Dienstag ein Mann in Wien-Favoriten bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen. Als die Polizisten kurz nach 2 Uhr eintrafen, brachen sie die Tür auf, was laut Feuerwehr zu einer Verpuffung führte und das gesamte Gebäude verrauchte. Dieses musste komplett evakuiert werden, die Menschen wurden vom Katastrophenzug der Wiener Berufsrettung betreut.

Das Opfer, es wurde 1975 geboren, konnte erst geborgen werden, nachdem die Flammen gelöscht waren. Ihm war nicht mehr zu helfen. Ein Nachbar aus der oberhalb gelegenen Wohnung erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Der 56-Jährige wurde ins Spital eingeliefert. Alle anderen Bewohner wurden an Ort und Stelle versorgt. (APA)