Archiv

Letztes Update am In House / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Bayern

Frontal-Crash in Bayern: Tirolerin getötet, zwei Schwerverletzte

Die 73-Jährige geriet mit ihrem Wagen auf den linken Fahrstreifen und krachte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Die Frau wurde dabei getötet, die zwei Insassen des anderen Autos - darunter ein junger Tiroler - wurden lebensgefährlich verletzt.

drucken

Salzburg, Innsbruck - Bei einem schweren Verkehrsunfall im Berchtesgadener Land in Bayern ist am Sonntagnachmittag eine 73-jährige Tirolerin getötet worden. Aus bisher ungeklärter Ursache kam die Frau mit ihrem Pkw im Gemeindegebiet von Saaldorf-Surheim im deutsch-österreichischen Grenzgebiet auf den linken Fahrstreifen und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Auto zusammen, in dem sich eine 22-jährige Oberösterreicherin und ein 24-jähriger Tiroler befanden. Die beiden wurden lebensgefährlich verletzt.

Die 22-Jährige und ihr Begleiter wurden in ihrem Fahrzeug eingeschlossen, die 73-Jährige schwer eingeklemmt. Bei ihr konnte der Notarzt nach der Öffnung der Tür und der Aufspreizung des Innenraums nur mehr den Tod feststellen. Die beiden eingeschlossenen Insassen erlitten schwere Verletzungen des Brustkorbs und Bauch sowie mehrere, teilweise offene Verletzungen an den Beinen.

Beide wurden noch an der Unfallstelle intensivmedizinisch versorgt und in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. Nachdem sie stabilisiert wurden, konnten die beiden Unfallopfer durch den Rettungshubschrauber „Christoph 14“ und den Intensivtransporthubschrauber „ITH München“ in umliegende Spitäler geflogen werden. Die Bundesstraße musste für drei Stunden komplett gesperrt werden. (APA)

drucken