Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Film und TV

„Wetten, dass...?“: Osttiroler melken die Wett-Kuh

Die Bauernfamilie Halbfurter aus Osttirol wettet, dass sie Kühe am Geschmack der frisch gemolkenen Milch erkennt.

drucken

Von Katharina Zierl

Dölsach, Offenburg – Laura­ mag Milch. Frisch von der Kuh, wenn’s geht. „Ich bin früher immer mit dem Papa in den Stall gegangen und habe gemerkt, dass jede Milch irgendwie anders schmeckt.“ Gemeinsam mit Papa Michael gab’s dann den täglichen Geschmackstest. Zunächst nur zum Spaß. „Weil aber so viele Freunde von der Idee begeistert waren, haben wir es beim Fernsehen probiert“, sagt Mama­ Karin Halbfurter­. Die Kuhmilch-Tester vom Bauernhof kamen auch bei der „Wetten-dass..?“-Zentrale bestens an. „Wir haben ein Video geschickt. Dann kam jemand vorbei, um sich selbst ein Bild zu machen. Als wir die Zusage bekommen haben, waren wir total überrascht – und haben uns extrem gefreut“, sind sich die Halbfurters einig.

Diesen Samstag wird „Wetten, dass..?“ aus Offenburg übertragen. Mit Markus Lanz – und Cindy aus Marzahn als Assistentin. Die Außenwette kommt live aus Dölsach. Heute reist das Fernsehteam an – drei Lkw und 40 Leute werden erwartet. Der Aufwand ist enorm. Zur Wette selbst treten drei der vier Kinder an: Laura, Hannah und Michael. „Sie sind ein gutes Team und helfen sich gegenseitig“, weiß die Mutter. Auch die fünf­jährige Ella ist Teil des „Wetten-dass..?“-Vorhabens. „Unsere Kleinste bringt die Milch von den Kühen“, sagt Karin Halbfurter.

20 Kühe stehen zur Auswahl – der Zufall entscheidet. „Wenn ich von den vielen Proben ausgehe, dann schaffen sie’s locker. Aber die Aufregung ist sicher riesig“, glaubt die Mutter. „Ich bin schon sehr nervös“, bestätigt die 13-jährige Hannah. Schließlich sei die Aufgabe nicht ganz so einfach. „Bei mancher Milch wissen wir sofort, von welcher Kuh sie kommt. Aber es gibt eben auch welche, die sehr ähnlich schmecken“, erklärt Hannah. Auch Freunde und Bekannte würden bereits auf den großen Moment hinfiebern. Als Wettpatin tritt Schauspielerin Christiane Hörbiger auf. „Wir haben sie in Wien kennen gelernt. Das war nur eine der vielen schönen Erfahrungen, die wir bereits jetzt auf Grund der Teilnahme bei ‚Wetten, dass..?‘ gemacht haben“, sagt Mama Karin.

Dass die Live-Schaltung aus Dölsach für Osttirol aus touristischer Sicht ein großer Fang ist, betont Barbara Nussbaumer, Geschäftsführerin des TVB Osttirol: „Für uns ist dieser Auftritt sensationell. Wir erreichen ein Millionenpublikum.“ Und alle relevanten Zielgruppen würden zuschauen: „Egal ob Familien, Paare oder junge Leute – ein besser durchmischtes Publikum gibt es nicht.“ Gerade weil der größte Anteil an Osttirol-Gästen aus Österreich und Deutschland komme und auch die Schweizer Urlauber interessant seien, „ist diese Werbung unbezahlbar“. Natur, Kühe, Tradition, Familie: „Man könnte fast meinen, wir hätten das inszeniert, aber Gott sei Dank haben wir kreative Familien“, schmunzelt Nussbaumer. Der Fernsehauftritt der Familie Halbfurter habe sich bereits in Osttirol herumgesprochen, sagt die TVB-Chefin: „‚Wetten, dass..?‘ kennt einfach jeder. Das ist eine tolle Plattform für uns. Besser geht’s nicht.“

drucken