Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Konzert-Tipp

Vinzenz Stergin‘s verrückter „Bauernhof“ zieht durch Tirol

Der Tiroler Songschreiber Vinzenz Stergin kommt mit seinem aktuellen Projekt „Window Farm“ („Fenster Bauernhof“) zu drei Konzerten in die Heimat.

�

© Vinzenz Stergin

Innsbruck - Ein Sounderlebnis der besonderen Art bietet die austro-britische Band „Stergin‘s Window Farm“, die kommende Woche drei Konzerte in Tirol gibt. Gemeinsam mit den beiden Engländern Andrew Gorman (Violine) und James Greenfield (Cello) haben die in London lebenden Tiroler Vinzenz Stergin (Gitarre, Gesang) und Nora Jenewein (Percussion) ihre eigene kleine Klangwelt kreiert.

Diese strotzt vor aberwitzig-komischen Passagen, in denen die Grenzen zwischen Musik und Performance-Kunst häufig verschwimmen. Gerade diese düster angehauchte Surrealität vermag es den Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Unterstrichen wird der schräge Touch durch den Gebrauch ungewöhnlicher Alltagsgegenstände wie Pfeffermühlen, Wasserkübel oder Aufzieh-Spielzeugen. Der Spaß kommt jedenfalls nicht zu kurz, vor allem wenn das Publikum zum Beispiel als Luftballon-Orchester in ein Stück integriert wird.

Die in Englisch gesungenen Lieder erzählen auf melancholische Weise die Geschichten unterschiedlicher Charaktere. Musikalisch bewegt sich die Band in experimentellem Pop/Rock ála Talking Heads oder David Bowie. Wer sich für kurze Zeit von einem musikalischen Paralleluniversum hypnotisieren lassen will, liegt mit „Window Farm“ genau richtig. (siha)

Termine:

Weinbar Lindner, Schwaz / 11. Feber 2013 / 20:00 Uhr

Treibhaus, Innsbruck / 12. Feber 2013 / 21:30 Uhr

Stadtbücherei Landeck / 13. Feber / 19:00 Uhr

Mehr Infos unter www.stergin.com