Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

NÖ-Wahl

Barbara Rosenkranz einstimmig FPÖ-Spitzenkandidatin

Der Landesparteivorstand sei der Überzeugung, „dass sich etwas ändern muss“, so Rosenkranz.

St. Pölten – Landesparteiobfrau Barbara Rosenkranz ist am Dienstagabend einstimmig zur Spitzenkandidatin der FPÖ für die NÖ Landtagswahl am 3. März bestellt worden. Die erwartete Kür erfolgte im Rahmen einer Sitzung des Landesparteivorstandes in St. Pölten. Man sei der Überzeugung, „dass sich (im Land) etwas ändern muss“, sagte Rosenkranz im Anschluss zur APA.

Auf der FPÖ-Landesliste folgen mit Klubobmann Gottfried Waldhäusl und Landesgeschäftsführer Martin Huber schon bisherige Mandatare zum NÖ Landtag. Nummer vier ist Abg. Edith Mühlberghuber. Die Plätze fünf bis acht nehmen die LAbg. Erich Königsberger, Edmund Tauchner und Christian Hafenecker sowie - neu - der Waldviertler Klemens Kofler ein. Letzterer folgt auf Seniorenobmann Benno Sulzberger, der laut Rosenkranz „auch politisch in Pension gehen“ werde. Beruflich hat er diesen Schritt bereits gesetzt

Die Sitzung des Landesparteivorstandes sei harmonisch verlaufen, so Rosenkranz. Dass sich „etwas ändern“ müsse, betreffe vor allem Kriminalität und das „Tohuwabohu“ um die Finanzen im Land. (APA)