Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Addis Abeba

Gipfeltreffen der Afrikanischen Union in Äthiopien eröffnet

Die Krisenländer Mali, Kongo, Somalia, Guinea-Bissau und Zentralafrikanische Republik stehen auf der Agenda.

drucken

Addis Abeba/Bamako/Kinshasa - Die Staats- und Regierungschefs der 54 afrikanischen Staaten haben beim 20. Gipfeltreffen der Afrikanischen Union (AU) einige „heiße Eisen“ auf der Agenda: Die Lage in den Krisenländern Mali, Somalia, Kongo, Guinea-Bissau und Zentralafrikanische Republik seien nur einige Programmpunkte der zweitägigen Konferenz, sagte die neue Chefin der AU-Kommission, Nkoszana Dlamini-Zuma, in ihrer Eröffnungsrede. „Wir sind optimistisch, aber wir wissen auch um die großen Herausforderungen unseres Kontinents.“

Der Gipfel wurde am Sonntag in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba eröffnet. Auch UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas nehmen an dem Treffen teil. (APA/dpa)

drucken