Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Landtagswahl 2013

Fritz Gurgiser will bei Landtagswahl mehr als zwei Mandate

Gurgiser und seinem Team lägen besonders Themen rund um Familie, Gesundheit, Arbeitsplätze, soziale Sicherheit, Lebensraum Tirol und öffentliche Gelder am Herzen.

Innsbruck - Für die Ende April anstehende Tiroler Landtagswahl hat LAbg. Fritz Gurgiser vom Bürgerklub Tirol, der für die Wahl unter der Bezeichnung „Gurgiser & Team“ antritt, sein Ziel vorsichtig formuliert. „Wir wollen in Zukunft mehr als zwei Mandatare haben“, sagte er am Freitag bei einer Pressekonferenz in Innsbruck.

„Die Zeit der Parteien ist vorbei und sie muss auch vorbei sein“, fügte er hinzu. Seiner Meinung nach fühlten sich die Politiker nur mehr den Parteien verpflichtet und nicht mehr den Menschen

Weitere Prognosen zu der Landtagswahl wollte der „Gurgiser & Team“-Spitzenkandidat nicht machen. „Heute schon mehr zu sagen wäre vermessen“, sagte er. Über seine politischen Mitbewerber meinte Gurgiser: „Die einen werden wie im Secondhandshop zusammengekauft und die anderen tauchen auf, weil sie sich noch mit jemanden duellieren wollen.“ Ihm und seinem Team lägen besonders Themen rund um Familie, Gesundheit, Arbeitsplätze, soziale Sicherheit, Lebensraum Tirol und öffentliche Gelder am Herzen.

Von schlechten Prognosen zum Abschneiden seines Klubs bei der Wahl will sich Gurgiser nicht beeindrucken lassen. „An Umfragen werde ich mich ein Leben lang niemals orientieren“, meinte der Spitzenkandidat.

Zum Rücktritt seines früheren Parteikollegen Fritz Dinkhauser von der „Liste Fritz-Bürgerforum Tirol“ wollte sich Grugiser nicht äußern. Dinkhauser hatte am vergangenen Dienstag aus gesundheitlichen Gründen seinen Rückzug aus der Politik bekannt gegeben. (APA)