Archiv

Letztes Update am DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Liga-Pokal

Attacke auf Balljungen - Chelseas Hazard fliegt mit Rot vom Platz

Chelsea kam gegen Swansea nur zu einem 0:0 und verpasste das englische Liga-Pokal-Finale. Für Aufsehen sorgte Mittelfeldspieler Eden Hazard.

London - Fußball-Profi Eden Hazard vom FC Chelsea hat sich für seinen tätlichen Angriff gegen einen Balljungen beim Halbfinal-Rückspiel im englischen Liga-Pokal entschuldigt. „Ich entschuldige mich. Der Junge kam in die Umkleidekabine und wir hatten dort ein kurzes Gespräch. Es ist erledigt. Es tut mir leid“, sagte der belgische Nationalspieler, der für die Attacke in der 80. Minute des Spiels bei Swansea City die Rote Karte gesehen hatte, im clubeigenen „Chelsea-TV“.

Champions-League-Sieger Chelsea hatte durch das 0:0 in Swansea den Einzug ins Endspiel des Ligapokals verpasst. Dort treffen die „Schwäne“ am am 24. Februar im Londoner Wembleystadion auf den Viertligisten Bradford City, der sich sensationell gegen Aston Villa durchsetzte.

Die Partie in Swansea war überschattet worden durch den tätlichen Angriff von Hazard. Der 22-jährige Profi gab dem Balljungen hinterher eine Mitschuld. „Der Junge hat den Ball mit seinem Körper bedeckt und ich habe versucht, ihn zu bekommen. Ich denke, dass ich den Ball getroffen habe und nicht den Jungen“, schilderte Hazard die Szene, die für Empörung sorgte. „Beide haben sich entschuldigt. Sie wissen, dass sie sich falsch verhalten haben“, sagte Chelsea-Coach Rafael Benitez.

Hazard droht nun eine Sperre von mindestens drei Spielen. (dpa)