Archiv

Letztes Update am AGT-DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Deutsche Bundesliga

Frankfurt bleibt oben dran, Schalke verliert den Anschluss

Gladbach setzte sich im Derby gegen Düsseldorf mit 2:1 durch.

drucken

Berlin – Bayer Leverkusen geht als erster Verfolger von Tabellenführer Bayern München ins Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga am kommenden Wochenende gegen Meister Borussia Dortmund. Der Werkself reichte am Samstagabend ein 0:0 beim SC Freiburg, um den Titelverteidiger mit einem Punkt Vorsprung wieder von Platz zwei zu verdrängen. In einer kampfbetonten Partie vor 23.500 Zuschauern verpassten die Leverkusener ihren dritten Sieg nacheinander. Der Sportclub bestätigte im ersten Heimspiel der Rückrunde mit einer starken Vorstellung seinen Aufwärtstrend: Von den letzten 13 Spielen verloren die Breisgauer nur zwei.

Ohne Ersatzspieler Erwin Hoffer hat Aufsteiger Eintracht Frankfurt seine Position im Vorderfeld der deutschen Fußball-Bundesliga am Samstag in der 19. Runde durch ein 2:1 gegen 1899 Hoffenheim gefestigt. Die Hessen bleiben mit 33 Punkten Tabellenvierter. Dahinter folgt mit drei Punkten Rückstand bereits Mainz 05, das mit Andreas Ivanschitz und Julian Baumgartlinger bei Schlusslicht Greuther Fürth 3:0 gewann.

Christian Fuchs und Schalke 04 kamen dagegen beim FC Augsburg Alexander Manningers nicht über ein 0:0 hinaus. Der FCA verließ damit die direkten Abstiegsplätze und zog an Hoffenheim vorbei. Leverkusen war erst am Samstagabend bei Freiburg im Einsatz.

Erst am Sonntag tritt Tabellenführer Bayern bei Stuttgart an, der HSV empfängt Werder. Die Bremer können dabei nun doch auf Marko Arnautovic zurückgreifen, der sich nach überstandener Grippe ebenso wie Aaron Hunt am Samstag wieder fitgemeldet hat. Ob es allerdings für die Startelf reicht, ist fraglich.

Beim klaren 3:0-Erfolg von Mainz über Schlusslicht Fürth lieferte Ivanschitz die Vorarbeit zum 1:0: Seinen Schuss konnte Greuther-Goalie Hesl zwar noch parieren, im Nachsetzen war dann aber Szalai aus wenigen Metern zur Stelle (53.). Im Finish netzte der Ungar neuerlich ein (84.). Während Ivanschitz nach 66 Minuten vom Platz musste, spielte Baumgartlinger durch. Die Tuchel-Truppe liegt nur noch einen Punkt hinter der internationalen Plätzen.

Für Schalke reichte es in Augsburg neuerlich nicht zu einem Auswärtssieg. Der bisher letzte Erfolg auf einem fremden Platz ist schon mehr als drei Monate her. Fuchs, der Gelb gesehen hatte, wurde in der 68. Minute ausgetauscht. Vor allem spielerisch enttäuschten die Schalker, die erst in der zweiten Hälfte aktiver wurden. Aber auch Augsburg-Goalie Manninger trug im zweiten Ligaspiel für sein neues Team einiges zum Punkt bei.

Die Derbys endeten mit Siegen der Hausherren: Borussia Mönchengladbach gewann ohne den erkrankten Martin Stranzl gegen Fortuna Düsseldorf (Almer auf der Bank) mit 2:1 und nimmt wieder einen internationalen Startplatz ins Visier. Mit dem gleichen Resultat setzte sich Hannover 96 gegen den VfL Wolfsburg (Pogatetz Ersatz) durch. (APA/dpa)

Deutschland - 19. Runde:

Hannover 96 - VfL Wolfsburg 2:1 (Wolfsburg: Pogatetz Ersatz)

FC Augsburg - FC Schalke 04 0:0 (Augsburg: Manninger im Tor. Schalke: Fuchs bis 68.)

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim 2:1 (Frankfurt: Hoffer Ersatz)

Greuther Fürth - FSV Mainz 05 0:3 (Mainz: Ivanschitz bis 66., Baumgartlinger spielte durch)

Borussia Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf 2:1 (Gladbach: Stranzl krank. Düsseldorf: Almer auf der Bank)

SC Freiburg - Bayer 04 Leverkusen 0:0

Sonntag: Hamburger SV - Werder Bremen (15.30 Uhr), VfB Stuttgart - Bayern München (17.30 Uhr)

Freitag: Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg 3:0

drucken