Archiv

Letztes Update am In House / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Flitzer küsst Lionel Messi

Beim Spiel gegen Schweden wurde der argentinische Superstar von einem Fan geküsst und geknuddelt. Der „Zauberfloh“ wirkte nach der Aktion etwas verstört.

drucken

Solna - Lionel Messi wird überall geliebt, auch im schwedischen Solna. Ein Fan wollte es beim Freundschaftsspiel zwischen Schweden und Argentinien allerdings nicht dabei belassen, den Superstar aus der Ferne anzuhimmeln.

Er rannte in der 89. Minute kurzerhand in Flitzermanier auf Messi zu, küsste ihn auf die Stirn und zerstrubbelte ihm das Haar. Danach bekreuzigte sich der Mann im Barcelona-Dress, als hätte er eine Mission erfüllt und zog begleitet von Ordnern widerstandslos von dannen.

Messi blieb während der gesamten Aktion erstaunlich ruhig und ließ alles über sich ergehen, doch anschließend wirkte der „Zauberfloh“ doch ein wenig verstört. Auch wenn dieser Fan nur friedliche Absichten hatte, wirft die Aktion die Frage auf, ob Fußballer vor Übergriffen auf dem Spielfeld nicht besser geschützt werden können. (tt.com)

drucken