Archiv

Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom 09.02.2013

Nachgefragt bei

Kjetil-André Aamodt: „Svindal hätte ohne uns den Aufstieg geschafft“

drucken

Schladming – Kjetil André Aamodt ist in Schladming als Kommentator für das norwegische Fernsehen im Einsatz. Der 42-Jährige ist mit zwölfmal Edelmetall Rekordhalter an WM-Medaillen.

Trauen Sie Aksel Lund Svindal zu, Ihren WM-Medaillenrekord zu brechen?

Aamodt: Klar, er bricht ja fast jeden Tag einen Rekord. Aksel kann alle meine Rekorde überbieten. Er soll jetzt den Tag mit dem WM-Abfahrtssieg genießen und am Ende der Karriere auf die Statistik schauen, wie viel er gewonnen hat. Aksel hat acht Medaillen und noch einige gute Jahre vor sich.

Was macht Svindal so stark, was ist sein Erfolgsgeheimnis?

Aamodt: Er ist ein unglaublich harter Arbeiter und nützt jeden Tag sein Potenzial optimal aus.

Welchen Anteil haben Sie und Lasse Kjus am Aufstieg Svindals?

Aamodt: Er hätte es auch ohne uns geschafft. Aber wir haben ihm als junges Talent die Impression vermittelt, was für einen Alpinen aus Norwegen möglich ist. (hk)

drucken