Archiv

Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom 13.10.2012

Safet Todorovic sorgte für Feststimmung bei der Union

Die Union gab sich auf der Fennerkaserne gegen Fügen keine Blöße – Tabellenführer Schwaz schießt weiter aus allen Rohren und trifft.

drucken

Von Tobias Waidhofer

Innsbruck – Nach dem 3:1-Pflichtsieg gegen Aufsteiger Fügen stand einem rauschenden Fest auf der Fennerkaserne nichts mehr im Weg. Seit Langem schon liefen die Planungen für das Union-Oktoberfest. Den Startschuss lieferte gestern die Mannschaft mit einer souveränen Leistung. „Unser Sieg war nie gefährdet. Wir sind jetzt endlich wieder sehr stabil und haben unsere Form gehalten“, freute sich der Sportliche Leiter Christian Nigg. Highlight des Tages war der Führungstreffer von Safet Todorovic. „Ein super Schlenzer“, schwärmte auch Gäste-Trainer Thomas Pfeiler.

Tabellenführer Schwaz drückt der UPC Tirol Liga derweil immer mehr seinen Stempel auf. Mit 43 Toren in 13 Spielen kommen die Silberstädter auf einen Schnitt von 3,3 (!) Toren pro Spiel – auch beim SVI (4:1) am Freitagabend ließ es die Schwazer Offensive wieder krachen.

„Wir spielen unsere Fähigkeiten momentan sehr gut aus“, analysierte Martin Hofbauer nüchtern. Euphorischer klang da schon sein Gegenüber Johann Glabonjat. „Mit dieser Mannschaft spielt Schwaz auch in der Westliga im Mittelfeld mit. Wahnsinn, welche Qualität der Hofi einwechseln kann“, schwärmte der SVI-Trainer. „Mit meiner Truppe bin ich eigentlich zufrieden, aber Schwaz ist einfach nicht unsere Kragenweite.“

drucken