Archiv

Letztes Update am APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

----------Skispringen

Schlierenzauer greift in Planica nach seinem 50. Weltcupsieg

Nach einem Umbau sollen ab Sommer 2014 Weltrekordflüge um 250 Meter möglich sein.

drucken

Klagenfurt/Planica – Beim Weltcup-Finale der Skispringer von Freitag bis Sonntag in Planica in Slowenien fällt die Entscheidung im Skiflug-Weltcup und auch im Nationencup. Der schon fest stehende Einzel-Weltcupsieger Gregor Schlierenzauer hat die Chance auf seinen 50. Weltcupsieg und auf den Gewinn der kleinen Kristallkugel.

Am Wochenende werden bei optimalen Verhältnissen Flüge bis rund 235 Meter erwartet, kündigten die Organisatoren am Montag bei einer Pressekonferenz in Klagenfurt an. Nach dem Umbau der Flugschanze im kommenden Sommer sollen im nächsten Jahr sogar Weltrekordflüge um die 250 Meter möglich sein.

Die aktuelle Bestmarke - aufgestellt am 11. Februar 2011 beim Weltcup-Skifliegen in Vikersund vom Norweger Johan Remen Evensen - liegt bei 246,5 Metern. Der Umbau der Flugschanze in Planica ist Teil eines großen Bauprojektes. Bis 2015 entsteht um mehr als 40 Mio. Euro ein nordisches Skisportzentrum mit insgesamt neun Schanzen und einem Langlaufzentrum.

„Die kleinste Schanze wird fünf Meter weit gehen, die größte 250 Meter weit“, sagte Franci Petek, der ehemalige Weltmeister auf der Großschanze. Für 2019 bewirbt sich Planica erneut für die Austragung der nordischen Ski-WM.

Programm des Weltcup-Skiflugwochenendes in Planica:

Donnerstag, 28. März: 11.00 Uhr Qualifikation

Freitag, 29. März: 15.00 Uhr Einzelbewerb

Samstag, 30. März: 10.00 Uhr Teambewerb

Sonntag, 31. März: 10.00 Uhr Einzelbewerb

drucken