Archiv

Letztes Update am AGT_APANL / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Österreichs Firmen geizen heuer bei den Löhnen

drucken

Österreichische Firmen wollen bei Löhnen und Gehältern heuer deutlich auf die Kostenbremse steigen. Nach einer Umfrage des Personalberaters Aon Hewitt bei 49 Unternehmen hat jeder vierte Betrieb sein Gehaltsbudget in den vergangenen sechs Monaten gekürzt. Mehr als sechs Prozent planen sogar eine Nulllohnrunde.

Somit müssen die Prognosen vom August nach unten korrigiert werden - statt 3,3 wird es heuer durchschnittlich nur noch drei Prozent mehr für österreichische Arbeitnehmer geben, teilte Aon Hewitt am Dienstag mit.

Zwölf Prozent der befragten Unternehmen planen fix einen Stellenabbau, weitere sechs Prozent ziehen einen Jobabbau in Betracht. Auf der anderen Seite wollen mehr als zwei Drittel ihre bestehenden Rekrutierungsaktivitäten wie bisher fortführen oder sogar verstärken (sechs Prozent). Knapp jede fünfte Firma will ihr Engagement in diesem Bereich zurückfahren.

drucken