Archiv

Letztes Update am APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

„Royal Baby“

Schwangerer Herzogin Kate geht es besser

Herzogin Catherine musste wegen einer schweren Form von Schwangerschaftsübelkeit in eine Londoner Privatklinik gebracht werden. Nun geht es ihr besser.

drucken

London - Der schwangeren Herzogin Kate, die seit Montag im Krankenhaus ist, geht es zunehmend besser. Das teilte der St. James‘s Palace am Dienstagabend in London mit.

Zudem seien Kate und Prinz William sehr dankbar für die guten Wünsche, die sie erhalten haben, hieß es weiter. Kate (30) leidet an einer schweren Form von Schwangerschaftsübelkeit. William hatte sich am Dienstag mehrere Stunden an der Seite seiner Frau im Krankenhaus aufgehalten.

Der Palast hatte erklärt, Kate sei in einem frühen Stadium der Schwangerschaft und werde wohl mehrere Tage im Krankenhaus bleiben. Sämtliche Auftritte der Herzogin für die nächste Zeit wurden abgesagt. Das Land jedenfalls ist hin- und hergerissen zwischen Glück und Unsicherheit.

Wettbüros und Andenken-Industrie rüsten sich schon mal

Eine weitere Information zu der extremen Form der Übelkeit führte zu Spekulationen: Sie komme besonders häufig bei Frauen vor, die mit Zwillingen schwanger seien, berichtete unter anderem der „Daily Telegraph“. Beim Buchmacher William Hill schossen daraufhin die Wetten auf gleich zwei Babys nach oben. Bei der Schätzung der Namenswahl setzen sich Victoria und George an die Spitze. Selbst auf die Frage nach natürlicher Geburt oder Kaiserschnitt kann man nun wetten - die meisten tippen auf den natürlichen Weg.

Vor dem Krankenhaus gab es einen Vorgeschmack auf das, was das Paar in den kommenden Monaten erwartet. Dutzende Kamerateams und Journalisten schlugen dort ihr Lager auf harrten der Neuigkeiten und Besucher für Kate. Der Palast jedoch schwieg eisern.

Trotz des frühen und daher noch risikoreichen Stadiums der Schwangerschaft hat die Andenken-Industrie bereits die Maschinen angeworfen. Ein Keramik-Hersteller im englischen Stoke-on-Trent begann mit der Produktion von Tassen mit der Aufschrift „A royal baby in 2013“.

Kate-Figuren in Neapels Krippen

Die Schwangerschaft von Prinz Williams Frau Kate hat auch die Fantasie von Neapels Krippenbauern angeregt. In der San Gregorio Armeno-Straße, in der sich die Läden der Krippenbauer Neapels befinden, wurden am Dienstag Figuren der schwangeren Kate im weißen Umstandskleid mit Prinz William an ihrer Seite aufgestellt. „Kate und William sind heute das glücklichste Paar der Welt und wir wollen sie feiern“, sagte der Krippenbauer Genni Di Virgilio. (APA/dpa)

Reaktionen auf Twitter:

drucken