Archiv

Letztes Update am APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Eishockey

ÖEHV-Team verlor WM-Test gegen Slowenien 2:5

Zahlreiche Österreicher waren wegen eines Magen-Darm-Virus ausgefallen.

Maribor - Das österreichische Eishockey-Nationalteam hat am Freitag in seinem viertletzten Testmatch vor der WM nicht zu überzeugen vermocht. Die Mannschaft von Coach Manny Viveiros musste sich in Maribor im ersten von insgesamt drei Vergleichen Slowenien mit 2:5 (0:3,1:0,1:2) geschlagen geben. Die Gastgeber führten nach dem ersten Drittel bereits mit 3:0. Den Österreichern, bei denen zahlreiche Spieler durch einen Magen-Darm-Virus ausgefallen bzw. geschwächt waren, gelang durch Michael Schiechl (38./Unterzahl) bzw. Andre Lakos (60./Powerplay) nach klarem Rückstand jeweils nur eine Resultatsverbesserung.

Nach den jüngsten zwei Niederlagen gegen Kasachstan gab es für die ÖEHV-Auswahl (ohne die verletzten Trattnig und M. Raffl und acht erkrankte Spieler) auch mit den hinzugekommenen Akteuren der EBEL-Finalisten KAC und Vienna Capitals kein Erfolgserlebnis. Die Slowenen gingen schon nach 2:33 Minuten durch einen Weitschuss von Verteidiger Blaz Gregorc in Führung, Keeper Rene Swette war die Sicht verstellt. Beim Doppelschlag durch Rok Leber und Robert Sabolic (8.) innerhalb von 1:17 Minuten agierte der KAC-Goalie aber unglücklich.

Danach begnügten sich die Gastgeber vorerst damit, die Partie zu kontrollieren. Das gelang ihnen mit einer Ausnahme: Capitals-Stürmer Schiechl scorte in Unterzahl nach missglückter Abwehr das 1:3. Im Schlussabschnitt schlitterten die Gäste aber noch in eine klare Niederlage. Rok Pajic (45.) im Powerplay und Ales Music nur 1:50 Minuten später scorten für Österreichs Nachbarland, ehe Lakos 45 Sekunden vor dem Ende traf. Das zweite Match folgt am Samstag (17.30/live ORF Sport +) erneut in Marburg. (APA)