Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Kufstein

Gewitter im Unterland: Muren im Alpbachtal und bei Jerzens

Die Straßen zwischen Reith und Alpbach waren nach mehreren Murenabgängen gesperrt. 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Straße so schnell wie möglich freizumachen.

Jerzens, Alpbach – Heftige Gewitter führten gestern in den Abendstunden zu Erdrutschen: In Jerzens wurde eine Straße teilweise verlegt, die Freiwillige Feuerwehr rückte aus. Der Forstweg konnte rasch geräumt werden.

Im Alpbachtal mussten beide Durchfahrtsstraßen zwischen Reith und Alpbach nach mehreren Murenabgängen gesperrt werden. Etwa 100 Männer beider Feuerwehren waren im Einsatz. Bagger befreiten die Straßen von den Geröllmassen. Gegen Mitternacht waren die Verbindungen wieder frei. Menschen seien keine zu Schaden gekommen, hieß es. (TT)