Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Tiroler im Supersturm

Fotostory: Wie Tiroler Supersturm „Sandy“ in New York erlebten

Einige Tiroler waren in den USA, als „Sandy“ über die Ostküste hereinbrach. Manche konnten uns ihre Eindrücke übermitteln, andere hatten weniger Glück mit Strom, Internet und Co.

drucken

Innsbruck, New York – Zu Gast in einem Katastrophengebiet. Das sind derzeit einige Tiroler und Tirolerinnen, die auf Urlaub oder wegen der Arbeit Zeit an der US-Ostküste verbringen. Statt der Sehenswürdigkeiten werden diese Landsleute allerdings „Sandy“ nicht mehr so schnell vergessen. Einigen gelang es, uns Fotos und ihre Eindrücke mitzuteilen, andere hatten weniger Glück. Zum Beispiel Peter Plaikner der mit seinem Sohn derzeit in New York ist und uns nur eine SMS senden konnte: „Total ohne Strom, Wasser und bis jetzt auch kein Netz, weder Internet noch Handy. Wir suchen gerade vergeblich ein neues Hotel im Norden, denn unseres bei der Börse bleibt offenbar ohne Saft. Alles ist ausgebucht wegen dem Marathon. Und ein Akku-Ladegerät kostet derzeit 80 statt normal 8 Dollar und der Saft ist gleich aus.“

Mehr zu den Tirolern im Krisengebiet in der Fotostrecke zu diesem Artikel . (tt.com)

drucken