Archiv

Letztes Update am APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Web

„True Milking“ als Antwort auf Internettrend des Milchverschüttens

Beim neuen Internettrend „Milking“ schütten sich die Probanden zwei Liter Milch über den Kopf und filmen sich dabei. Die AMA-Marketing hat „diesen seltsamen Umgang mit dem wertvollen Lebensmittel Milch“ kritisch hinterfragt und eine Video-Clip produziert.

Wien - Nach „Planking“ und „Owling“ geistert ein neuer Trend durch das Internet: das „Milking“. Dabei schütten sich Menschen Milch über den Kopf und stellen das Video ins Internet. Eines aus Newcastle wurde bereits mehr als 550.000 Mal angeklickt. Die Jugendlichen wollen die Aktion als Protest gegen die Obrigkeiten verstanden wissen. Die A-Marketing hat am Mittwoch „diesen seltsamen Umgang mit dem wertvollen Lebensmittel Milch“ kritisch hinterfragt.

„In Zeiten, in denen ohnehin viel zu viele Lebensmittel im Müll landen, ist es schon hinterfragenswert, dass Milch einfach verschüttet wird“, sagte AMA-Marketingmanager Peter Hamedinger. „Es handelt sich hier um ein wertvolles Naturprodukt, das unsere Bauern mit viel Liebe und Arbeit tagtäglich frisch produzieren. Als Antwort auf das „Milking“ wurde ein Clip mit dem Titel „True Milking“ produziert. (APA)