Archiv

Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom 18.03.2013

Komet von Tirol aus abgelichtet

Innsbruck – Der Komet ist da: Der Schweifstern mit dem Namen PanSTARRS war am 15. März auch von Österreich aus zu sehen. Christoph Malin, Tiroler Astrofotograf und Dokumentarfilmer, bekam das Ereignis sogar vor die Linse. „Wir dürften die Ersten in Österreich gewesen sein, die ihn endlich geschafft haben“, freut sich Malin.

Um der dicken Wolkendecke an diesem Tag zu entfliehen, mussten Malin, Astrophysiker Wolfgang Kausch und Wetterexperte Michael Winkler hoch hinaus. Die Wahl fiel auf den Gaislachkogel, einen 3000er-Gipfel im hinteren Ötztal. Von dort aus hatten sie am vergangenen Freitag freie Sicht zum Horizont, allerdings bei frostigen minus 25 Grad und Windböen mit bis zu 45 km/h Windgeschwindigkeit. Malin schaffte es in dem Zeitfenster von 19 bis 1 Uhr nachts Bilder des Kometen zu schießen, der auch mit freiem Auge kurze Zeit sichtbar war. (TT)