Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Vienna Fashion Awards

Topmodel Rafaeli strahlte und die Tirolerin Rebekka Ruetz glänzte

Bar Rafaeli war der Stargast bei den Vienna Fashion Awards am Donnerstagabend. Mit Rebekka Ruetz glänzte aber auch eine Tirolerin auf der Bühne. Sie wurde mit dem Nachwuchspreis geehrt.

Wien – „Ein Hauch von Hollywood“ wehte am Donnerstagabend über die Donaumetropole: Fast die gesamte österreichische Modeprominenz und Neuentdeckungen wurden in der Halle E des Wiener Museumsquartiers in einem Dutzend Kategorien ausgezeichnet. Zu den Laudatoren der eleganten „Vienna Awards for Fashion and Lifestyle“-Gala zählte unter anderem das griechische Bondgirl Tonia Sotiropoulou. Topmodel Bar Rafaeli, „Stilikone des Jahres“, zeigte sich bescheiden und meinte: „Es ist nicht wirklich wichtig, was man trägt – sondern wie“.

Zu den Lieblingszitaten der Blondine, die sich seit nunmehr zwölf Jahren in vielerlei Hinsicht hauptberuflich mit Mode beschäftigt – unter anderem designt sie auch selbst – zählen die Worte des großen Oscar Wilde: „Sei du selbst. Alle anderen sind bereits vergeben“. Das mehrfache Covergirl der „Sports Illustrated Swimsuit Edition“ strahlte in einem dunkelorangen, bauchfreien Hosen-Ensemble, zeigte sich „geehrt“ und dankte überschwänglich ihrer Familie.

Langatmige Gala

Hunderte wunderschöne Menschen, solche, die es gerne sein wollen, Traumroben und jede Menge kreative Energie in der Luft - fast bis Mitternacht huldigten die deutschen Moderatoren Alexander und Rebecca Mir der heimischen Fashionszene in einer stellenweise etwas langatmigen, aber durchaus abwechslungsreichen Galanacht. Neben Designern und Newcomern wurden unter anderem Stylisten und Fotografen ausgezeichnet.

Mehrere Modeschauen präsentierten eine Leistungsschau der Branche – der „alte Hase“ und etablierte Designer Guido Maria Kretschmer sandte eine atemberaubende Kollektion, die durchaus auch Bondgirls würdig wäre. Persönlich konnte das „tapfere Schneiderlein“ leider nicht erscheinen – 40 Grad Fieber fesselten ihn an sein Berliner Bett. Ebenso wenig in der Lage, den überschwänglichen Huldigungen an Ort und Stelle zu lauschen, waren das „Model des Jahres“, Gerhard Freidl, und „Weltbüger“ und Designer Atil Kutoglu.

Viel Glitzer und Glamour an Traumkörpern auf der Bühne und in der illustren Gästeschar, in der sich unter anderem Designerin Lena Hoschek, Ex-Model Carmen Kreuzer, Life Ball Organisator Gery Keszler und Fotografin Inge Prader fanden.

Tirolerin Rebekka Ruetz mit Nachwuchspreis geehrt

Am meisten strahlte wohl Rotschopf Rebekka Ruetz, die den Nachwuchspreis einheimste und nun nicht nur eine stolze Summe ihr eigenen nennen kann, sondern auch eine Verkaufsfläche für ihre Kreationen im Kaufhaus Steffl für ihre Kollektion gewann. „Designer des Jahres“ darf sich das Damen-Duo „Meshit“ nennen.

Bondgirl und Schauspielerin Sotiropoulou wollte – Gerüchten zufolge – vor ihrer Rückreise im Morgengrauen noch einen Abstecher in die legendäre Loos-Bar unternehmen. Sollte es sich diesmal nicht ausgegangen sein – im Gespräch schwärmte die dunkle Schönheit bereits von einem weiteren Besuch. „Nächstes Mal möchte ich mich unbedingt hier umsehen“. Bar Rafaeli hat dies heute Freitag vor. (APA)