Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Innsbruck Land

Postbus brannte auf dem Weg in die Axamer Lizum völlig aus

Auf der Fahrt in die Axamer Lizum brach in dem Bus plötzlich ein Feuer aus. Neben dem Busfahrer waren auch einige Fahrgäste im Bus.

Axams – Auf der Fahrt ins Skigebiet Axamer Lizum bei Innsbruck ist am Ostersonntag ein Postbus ausgebrannt. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.

Im Fahrzeug befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks im Gemeindegebiet von Axams neben dem Fahrer auch einige Fahrgäste.

Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte stand der Bus bereits in Vollbrand. Die genaue Unglücksursache ist noch nicht geklärt, laut Polizei gibt es aber Hinweise auf einen technischen Defekt. Die Höhe des Sachschadens stand zunächst nicht fest.

Es waren Rettung, Notarzt, die Freiwilligen Feuerwehren Axams, Birgitz und Götzens sowie die Berufsfeuerwehr Innsbruck mit insgesamt neun Fahrzeugen und etwa 50 Einsatzkräften im Einsatz.

Auto brannte auf Ötztalstraße

Auch auf der Ötztalstraße geriet am Ostersonntag ein Auto in Brand. Ein 82-Jähriger war in Richtung Vent unterwegs, als plötzlich sein Auto nicht mehr funktionierte. Der Lenker konnte den Wagen noch an den Straßenrand lenken und aussteigen.

Der Pensionist sah, dass Flammen aus dem Motorraum schlugen. Passanten und Anrainer eilten dem Mann zu Hilfe: Mit Handfeuerlöscher versuchten sie, den Brand zu löschen. Dies gelang aber nicht. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand das Auto in Flammen.

Kleinbus brannte in Mayrhofen aus

Sonntagfrüh brannte in Mayrhofen ein abgestellter Kleinbus aus. Ein Passant sah das Feuer und alarmierte die Einsatzkräfte. Obwohl die Feuerwehr rasch vor Ort war, brannte das Fahrzeug komplett aus. Zwei Autos, die in unmittelbarer Nähe geparkt waren, wurden beschädigt. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch nicht bekannt. (APA, tt.com)