Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

ORF-Tanzshow

Slalomfahrer Rainer Schönfelder ist „Dancing Star 2013“

Schönfelder und seine Tanzpartnerin Manuela Stöckl setzten sich im Finale der achten Staffel gegen Marjan Shaki mit Partner Willi Gabalier durch.

Wien - Die „Dancing Stars 2013“ heißen Rainer Schönfelder und Partnerin Manuela Stöckl. Der Slalomfahrer und seine Profitanzpartnerin Manuela Stöckl setzten sich im Finale der achten Staffel des ORF-Tanzevents gegen Marjan Shaki mit Partner Willi Gabalier durch. Publikumsliebling Schönfelder und Stöckl hatten für den Finaltanz auf das Motto „King of Pop“ gesetzt und sich musikalisch für ein Michael-Jackson-Medley („Billy Jean“, „Earth Song“, „Smooth Criminal“) entschieden. Die richtige Wahl offensichtlich.

Der von vielen als Favoritin gehandelte Musicaldarstellerin Shaki mit Tanzpartner Gabalier gelang es nicht, das Publikum mit einer märchenhaften Tanz-Einlage unter dem Motto „1001 Nacht“ und zu den Klängen von „A Whole New World“ von Peabo Bryson & Regina Belle aus dem Film „Aladdin“ und Sergej Prokofjew („Dance of the Knights“) auf ihre Seite zu ziehen.

Das Paar hatte den ersten Teil des Abends „dominiert“ - zumindest in den Augen der Jury. Für ihren Discofox zu „Don‘t Stop ‚til You Get Enough“ und den Wiener Walzer zu „What‘s New Pussycat?“ heimsten sie insgesamt 74 Punkte ein. Schönfelder und Stöckl schafften mit „The 5th“ (Paso doble) und „Y.M.C.A.“ (Discofox) 68 Punkte und damit eigentlich nur Rang drei. Der Publikumsliebling wurde aber von den Zusehern ins Finale gehievt.

Das Finale der „Top zwei“ verpassten hingegen Musicaldarsteller Lukas Perman und Kathrin Menzinger. Trotz der zweitbesten Jury-Wertung des Abends (72 Punkte) für Jitterbug („Rama Lama Ding Dong“) und Langsamer Walzer („Nothing Else Matters“) reichte es beim kombinierten Voting-Ergebnis aus Jury und Publikum nur zum dritten Gesamtrang. (APA)