Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

----------Tiere

Beagle-Boxer-Basset „Walle“ ist „hässlichster Hund der Welt“

„Walle“ begeisterte die Preisrichter des Bewerbs mit seinem riesigem Kopf und seinen kurzen Beinen.

San Francisco - Er hat einen riesigen Kopf, kurze Beine und einen Watschelgang: „Walle“ ist der frisch gekürte hässlichste Hund der Welt. Bei dem „Schönheits“-Wettbewerb, der am Freitagabend (Ortszeit) im kalifornischen Petaluma zum 25. Mal ausgetragen wurde, setzte sich die seltsame Mischung aus Beagle, Boxer und Basset Hound gegen 29 bellende Mitbewerber durch, teilten die Veranstalter mit. Der aus Chico (Kalifornien) stammende Vierbeiner konnte damit dem Vorjahressieger, dem Chinesischen Schopfhund Mugly aus Großbritannien, die Hässlichkeits-Krone entreißen.

Der braun-weiße Walle machte auf der Bühne vor allem beim Posieren auf den Hinterbeinen eine komische Figur. Er begeisterte die Preisrichter durch seine breiten Füße und einen großen Kopf auf kurzen Beinen. Für Walle und seine Besitzerin zahlt sich der Auftritt aus. 1500 Dollar (1138 Euro) Preisgeld und eine große Trophäe sind nur der Beginn der Ehrungen. In den nächsten Tagen kommen auf den vierjährigen Mischling zahlreiche Auftritte in Fernseh-Shows zu. (APA/dpa)