Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Brand in Volksschule

Getränkekartons, ein Herd und jede Menge Florianijünger

Bei der Eröffnungsfeier der neuen „Malwerkstätte“ in Aldrans mit Eltern, Kindern und Lehrern setzte die Feuerwehr den Schlusspunkt. Getränkekartons waren in Brand geraten und lösten einen Großeinsatz der Feuerwehren aus.

Aldrans – Am Donnerstagabend herrschte gute Laune in der Volksschule Aldrans. Immerhin gab es etwas zu feiern. Die neue „Malwerkstätte“ der Schule wurde eingeweiht. Und dazu waren Eltern, Kinder und Lehrer gleichermaßen zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

Irgendwann zwischen 18 und 19 Uhr, als die Feier gerade am Laufen war, passierte vermutlich einem Lehrer das Missgeschick. Eine Sammelpackung mit Getränkekartons, umhüllt von Nylon, wurde auf dem Herd des Küchenblocks abgestellt. Und irgendwie dürfte jemand den Herdschalter gestreift haben. Ergebnis: Die Getränke-Boxen wurden aufgeheizt, das Nylon begann zu verkohlen und jede Menge Rauch entstand und hüllte den Raum ein.

Nachbar schlug Alarm

Die Rauchentwicklung war so stark, dass ein Nachbar gegen 21 Uhr Alarm schlug. Die Feuerwehr Aldrans rückte dann auch aus und bot insgesamt 40 Mann und drei Fahrzeuge auf. Außerdem stellte die Berufsfeuerwehr Innsbruck weitere drei Fahrzeuge mit insgesamt zehn Mann. Am Einsatzort angekommen brachten die Feuerwehrleute den Brand rasch unter Kontrolle. Mit Atemschutz drangen sie in das Lehrerzimmer vor. Ventilatoren vertrieben den Rauch. Der Brand hatte das gesamte Lehrerzimmer stark verrußt, Brandschäden waren allerdings keine sichtbar.

Im Gebäude befand sich zu diesem Zeitpunkt nur noch eine Lehrperson, die angab, dass sie nicht wisse, wer die Getränke am Herd abgestellt hatte. Die Polizei ermittelt. (tt.com)