Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Innsbruck Nature Film Festival

Ab in die Natur: Filme von Tiroler Youngsters gesucht

Egal ob mit Handy, GoPro oder Spiegelreflex gefilmt: Beim Youngsters-Filmwettbewerb des INFF geht es nicht unbedingt um den technischen Aufwand. Vielmehr ist die reflektierte Auseinandersetzung mit Natur- und Umweltthemen wichtig.

�

© Andreas Rottensteiner / TT

drucken

Innsbruck – Wie nehmen Tiroler Jugendliche ihre Natur und Umwelt wahr? Eine Frage, die derzeit auch Johannes Kostenzer, Landesumweltanwalt von Tirol, bewegt. Schließlich hofft er für das Innsbruck Nature Film Festival (INFF) im Oktober auf zahlreiche Beiträge aus Tirol. „In der Kategorie Youngsters freuen wir uns über jede Einreichung“, so Kostenzer. Einsendeschluss ist der 31. August, Teilnahmeberechtigt sind junge Menschen bis 21 Jahre, die Filme dürfen maximal zehn Minuten lang sein. Formal sind keine Grenzen gesetzt, egal ob Dokumentation, Animations-, Experimental- oder Kurzfilm.

Es müsse auch nicht allzuviel technischer Aufwand betrieben werden, „die Filme können eine Minute kurz sein“, so der Landesumweltanwalt. Wichtig sei eine „reflektierte Auseinandersetzung“ mit Natur und Umweltthemen. „Es geht ja um die Zukunft der Jugendlichen, darum wie ihre Lebensbedingungen einmal ausschauen werden“, so Kostenzer.

84 Einreichungen aus mehr als 20 Ländern in den insgesamt drei Kategorien gebe es bereits, „die Filme pendeln zwischen prachtvollen Naturbildern und Kritik an Umweltzerstörung“, so Kostenzer. Doch gerade in der „Youngsters“-Kategorie mangle es noch an Tiroler Beteiligung. Dabei gibt es für die Nachwuchstalente auch was zu gewinnen. Der erste Platz ist mit 1000 Euro dotiert, für den zweiten Platz gibt es 500 - und für den dritten immerhin noch 250 Euro. Die Preise für die Youngsters sponsort die Tiroler Tageszeitung, die besten Filme werden ab Anfang September auf TT.com präsentiert, hier kann auch mitgevotet werden. Mehr Info: www.inff.eu

drucken