Archiv

Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom 02.09.2013

Innsbruck

Bünde und Bezirke suchen neue Chefs

Präsident van Staa könnte Chef des Seniorenbundes werden ...Foto: TT

© Andreas Rottensteiner / TT Präsident van Staa könnte Chef des Seniorenbundes werden ...Foto: TT

drucken

Innsbruck – Die Junge ÖVP ist schon fündig geworden. Dominik Schrott wird den „alten“ Obmann ablösen. Andere Bünde tun sich da schon schwerer. Da ist zuallererst der Arbeitnehmerflügel (AAB). Noch ist der Osttiroler Bundesrat Andreas Köll am Ruder. Und, was einige in der Partei weniger freut: Köll ist alles andere als amtsmüde und will in die Verlängerung gehen. Das wird zwar schwer, aber dem gewieften Politfuchs trauen das doch einige zu. Als potenzielle Nachfolger werden die Landesräte Johannes Tratter und Beate Palfrader genannt. Letztere ist allerdings auch Bezirksparteichefin in Kitzbühel. Diese Funktion verträgt sich laut Statut nicht mit dem Vorsitz in einem Bund. Da heißt es entweder oder.

Auch die schwarzen Frauen suchen eine neue Chefin. Nachdem Sonja Ledl-Rossmann sich entschieden hat, lieber die Bezirkspartei in Reutte zu leiten, ist der Posten beim Frauenbund vakant. Patrizia Zoller-Frischauf fällt dafür aus, bleibt Beate Palfrader. Ihr Name wird kolportiert, auch um sie im AAB zu schwächen, meinen andere.

Der Chef des Seniorenbundes, Helmut Kritzinger, feierte vor Kurzem seinen 85. Geburtstag. In den Ruhestand will er sich zwar nicht verabschieden, dennoch wird über seine Nachfolge spekuliert. Mit dem Posten liebäugeln soll Landtagspräsident Herwig van Staa, der auch noch nicht ans Aufhören denkt. Als Seniorenbundchef würde van Staa all jene Lügen strafen, die erzählen, der Präsident würde sich in zwei Jahren zur Ruhe setzen und damit ein Postenkarussell in der Innsbrucker ÖVP auslösen.

Was noch ansteht: Am 9. September soll Franz Hörl Josef Geisler als Bezirksparteichef in Schwaz nachfolgen. In Kufstein dürfte Alois Margreiter Johannes Bodner als Bezirksparteichef beerben. In Osttirol soll Bauernbündler Martin Mayerl Parteiobmann werden. (aheu)

drucken