Archiv

Letztes Update am TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

Natur

Tirols Politiker nahmen Abschied von Altbischof Stecher

Neben den Politikern des Landes kamen zahlreiche Menschen zur Aufbahrung in den Innsbrucker Dom. Der 91-Jährige wird am Samstag beigesetzt.

Innsbruck - Der am Dienstag in Innsbruck verstorbene Altbischof Reinhold Stecher ist am Donnerstagnachmittag im Dom zu St. Jakob in der Tiroler Landeshauptstadt aufgebahrt worden. Neben Tirols Spitzenpolitikern versammelten sich zahlreiche Menschen am Domplatz, um Abschied zu nehmen.

Nach einem kurzen Gebet durch den Innsbrucker Bischof Manfred Scheuer bekamen die anwesenden Trauergäste, darunter LH Günther Platter (ÖVP), LHStv. Anton Steixner (ÖVP), LHStv. Gerhard Reheis (SPÖ), Landtagspräsident Herwig Van Staa (ÖVP) und Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (Für Innsbruck), die Möglichkeit, sich von Stecher persönlich zu verabschieden.

Die Aufbahrung gestaltete sich sehr schlicht. Nur wenige Blumen wurden zur Dekoration dem Sarg zur Seite gestellt und zwei Kondolenzbücher aufgelegt. Die öffentliche Aufbahrung findet heute, Donnerstag, noch bis 20 Uhr und morgen, Freitag, von 8 bis 20 Uhr statt.

Der 91-Jährige wird am Samstag in der Krypta des Innsbrucker Doms beigesetzt. Zuvor findet ein Requiem statt. Zelebriert wird es vom Amtsnachfolger Stechers, dem Salzburger Erzbischof Alois Kothgasser, die Predigt hält Scheuer. (APA)