06.07.2017, 15:21  Aktualisiert: 06.07.2017, 15:31 

-

Leoparden-Taufe im Zoo

1700 Namensvorschläge wurden für die Zwillinge eingereicht.
Akeno und ZIvon wurden im April geboren.
Foto: dpa-Zentralbild/Hendrik Schmidt

Jetzt haben sie einen Namen: Die kleinen Amurleoparden-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akeno und Zivon. Die Kätzchen wurden am Donnerstag mit etwas Wasser auf diese Namen getauft, wie der Zoo mitteilte. Akeno bedeutet demnach „Leuchtendes Feld“, Zivon heißt „der Lebendige“. Die Tiere wurden am 22. April geboren. Rund 1700 Namensvorschläge waren für die Brüder eingegangen; fünf Namenspaare hatten es in die Endauswahl geschafft. Zoo-Fans konnten online für ihren Favoriten stimmen. Die Gewinnernamen setzten sich am Ende mit nur fünf Stimmen Vorsprung gegen Yerik und Yasuo („Geschenk Gottes“ und „der Friedliche“) durch. Amurleoparden sind nach Angaben des Tierparks die am stärksten bedrohten Großkatzen. In ihrem natürlichen Lebensraum gebe es nur noch etwa 50 Amurleoparden. (dpa)

Toni Times