09.02.2018, 10:48  Aktualisiert: 09.02.2018, 10:58 

Wieso Weshalb Warum

Panda-Preise für Tiergarten Schönbrunn

Der Wiener Zoo gewinnt in zwei Kategorien Preise des „Giant Panda Global Award.“ Gewählt haben das 300.487 Panda-Fans weltweit.
Panda Yang-Yang „bedankte“ sich für die Wahl.
Foto: Rudolf Stahl

Im Zoo Berlin wurden gestern die 5. Giant Panda Global Awards, die Oscars der Panda-Welt, verliehen. Exakt 300.487 Stimmen wurden bei der Online-Wahl von Pandafans aus 127 Ländern abgegeben. Der Tiergarten Schönbrunn hat zwei Preise gewonnen - in ganz unterschiedlichen Kategorien. In der Kategorie „Panda-Persönlichkeit des Jahres“ hat Panda-Weibchen Yang Yang Gold geholt. „Unser Panda-Weibchen Yang Yang hat schon bei der Aufzucht ihrer ersten drei Jungtiere ihre Mutterqualitäten bewiesen. Mit der Aufzucht der Zwillinge Fu Feng und Fu Ban ist ihr eine Sensation gelungen. Noch nie zuvor hat ein Panda-Weibchen in einem Zoo oder in einer Pandastation Zwillinge ohne menschliche Hilfe großgezogen. Den Preis hat sie mehr als verdient“, freut sich Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Einen weiteren Preis für Schönbrunn gibt es in der Kategorie „Unterhaltsame Bildungsarbeit“. Hier wurde das Kinderbuch „Der kleine Zoo-Entdecker. Großer Panda“ mit Silber ausgezeichnet. Das Buch von Fotograf Daniel Zupanc und Tiergarten-Pressesprecherin Johanna Bukovsky, erschienen im KIKO Verlag, bietet tierisches Wissen und Rätselspaß rund um die bedrohten Großen Pandas. „Wir freuen uns sehr, dass unser Kinderbuch einen Award gewonnen hat. Den jüngsten Tierfreunden Wissen zu vermitteln, liegt uns sehr am Herzen. Im Namen des Tiergartens und natürlich auch stellvertretend für Yang Yang ein herzliches Dankeschön an alle, die für uns gestimmt haben“, sagt Bukovsky, die gestern in Berlin die beiden Preise für Schönbrunn entgegengenommen hat. (zoovienna)

Toni Times