19.11.2012, 08:46  Aktualisiert: 20.11.2012, 09:16 

Wieso Weshalb Warum

Wer hat an dem Haus gedreht?

Na so was! In Vomperbach in Tirol wurde ein Haus einfach komplett auf den Kopf gestellt. Das finde viele Besucher lustig.
Achtung Ausrutschgefahr! Das ist ein ganz normales Haus, nur andersrum. Wer sich traut, darf es besuchen.
Foto: APA/ROBERT PARIGGER

Vomperbach – Ein normales Einfamilienhaus, das wäre wohl keine Attraktion. Aber ein normales Einfamilienhaus, das samt seiner Einrichtung auf den Kopf gestellt wurde, ist ein Hit. Seit seiner Eröffnung Anfang Mai ist dieses verkehrte Haus in Vomperbach ein echter Besuchermagnet geworden. Bis zu 500 Menschen täglich wollen die verdrehte Hütte sehen.

Gegen einen Eintritt von 6,50 Euro für Kinder und 7,50 Euro für Erwachsene darf jeder das 140 Quadratmeter große Haus besichtigen, das in neun Monaten Bauzeit buchstäblich auf den Kopf gestellt wurde. Betritt man das Haus, kommt man direkt in den ersten Stock und braucht vor allem einen guten Gleichgewichtssinn. Denn das Gebäude steht leicht schief, „wie ein Segelschiff“, erklärt Pressesprecherin Anna Maria Kalka.

Elf Räume gibt es in dem einstöckigen Gebäude und es hat alles was ein Einfamilienhaus haben muss: Ein voll ausgestattetes Kinderzimmer, Wohnzimmer, Küche, einen Werkraum, einen Waschraum.

Die gesamte Einrichtung wurde auf den Kopf gestellt und an die Decke befestigt - vom Bohrer und dem Farbkübel in der Werkstatt über die Wohnzimmer-Couch und den Kamin bis hin zur Waschmaschine und dem Kühlschrank. Selbst im Inneren des Kühlschranks regiert die verkehrte Welt.

Das absolute Highlight unter den Besuchern aus vieler Herren Länder ist das an der Decke hängende Auto in der Garage. Auch von außen spielt das Gebäude alle Stücke. „Am Dach und doch auf dem Boden“ hängen unter anderem Fahrräder, Gummistiefel, Liegestühle und sogar Blumentöpfe. Wie die gegossen werden, ist leider nicht bekannt.

Toni Times