10.01.2013, 16:14  Aktualisiert: 13.01.2013, 16:24 

Mit Hühnersuppe einer Erkältung vorbeugen

Es gibt auch Hausmittel, die helfen eine Erkrankung zu verhindern. Wie etwa Hühnersuppe oder schwarzer Holunder.

In der kalten und feuchten Jahreszeit dauert es meist nicht lange, bis man von Schnupfen, Erkältung oder gar Grippe heimgesucht wird. Dagegen gibt es pflanzliche Abhilfe: Neben bewährten Hausmitteln wie Hagebutten, Lindenblüten oder Salbei gilt auch der Schwarze Holunder als Heilmittel gegen Erkältungen und zur Vorbeugung. So wird der Holunderbeerensirup zubereitet:

Zutaten: 1,5 Kilo reife, schwarze Holunderbeeren

1 kg Zucker

etwas Wasser

2 Zimtstangen

Saft und Schale von 2 unbehandelten Zitronen und einer unbehandelten Orange

Zubereitung: Beeren mit etwas Wasser aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Dann die Beeren gut ausdrücken und die Flüssigkeit abgießen. Mit Zucker, Zimt und den Zitrusfrüchten (Saft auspressen, Schale abreiben) noch einmal 10 Minuten aufkochen – dann ich Flaschen abfüllen. Zur Vorbeugung muss man über mehrere Wochen täglich ein Glas verdünnten Holersaft trinken.

Auch die Hühnersuppe wirkt vorbeugend, das hat die chinesische Medizin herausgefunden.

Goldgelbe Hühnersuppe

Zutaten für vier Personen:

1 Huhn (küchenfertiges Suppenhuhn, möglichst vom Bauern!)

1 Zwiebel(n)

1 Zehe/n Knoblauch

1 Knolle/n Ingwer

1 große Möhre(n)

2 Gewürznelken

1 Tüte/n Safran

1 TL Salz

1 TL Chili - Flocken

2 Lorbeerblätter

250 g Möhre(n)

1 Bund Frühlingszwiebel(n)

200 g Basmati

Curry

Sojasauce

Pfeffer

Muskat, (frisch gerieben)

Zubereitung: Das Huhn säubern, in einem Schnellkochtopf mit 1 Liter Wasser aufsetzen. Die Möhre einmal längs durchscheiden, die Zwiebel halbieren, die Ingwerknolle ungeschält in Scheiben schneiden. Alle Zutaten bis hin zu den Lorbeerblättern dazutun. Auf mittlerer Stufe eine Stunde kochen.

In der Zwischenzeit die restlichen Möhren und die Frühlingszwiebeln in schräge Stücke schneiden. Den Reis in einem separaten Topf nach Vorschrift garen.

Nach Ende der Garzeit das Huhn herausnehmen, die Brühe absieben, dabei die Ingwerscheiben über der Brühe ausdrücken. Falls gewünscht, kann das Hühnerfleisch von den Knochen gelöst und der Brühe wieder zugegeben werden. Das Gemüse zugeben, die Brühe mit 1 Liter Wasser auffüllen und nochmals für 20 min. leise köcheln (ohne Druck!) lassen.

Mit dem Currypulver, der Sojasauce, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Den Reis direkt auf den Teller geben und mit der Hühnerbrühe aufgießen. (pla)

Toni Times