Anzeigen

BLICKFANG


Auffällig sind die Airbumps an den Flanken des C4 Cactus, die vor Parkplatzremplern schützen sollen.

Ein Panoramaglasdach hellt den Innenraum auf.

Ab 13.490 Euro bieten Citroen-Händler den C4 Cactus an: mit Basisausstattung Live und 82 PS starkem Dreizylinder-Benzinmotor.

Vom Mainstream heben sich die getrennten Frontleuchten ab.

Der Innenraum wirkt durchdacht und klar strukturiert - analoge Anzeigen gibt es keine.

Das mittige Display ist unter anderem für Multimediafunktionen gedacht.

Im Maßanzug zum GipfelsturmTest

Im Maßanzug zum Gipfelsturm

Der BMW X4 soll eine weitere Lücke im immer noch wachsenden Segment der SUVs füllen. In Sachen Fahrdynamik hat er jedenfalls so einiges zu bieten.

Ein Kaktus zum KuschelnTest

Ein Kaktus zum Kuscheln

Sein herausstechendes Design macht den Citroën C4 Cactus zu einem Auto für Individualisten. Außerdem weiß er mit seinen Reizen zu spielen.


Meldungen

Test

Auris TS: Kombi aus dem Bilderbuch

Im Segment der gar nicht mehr so kompakten Kompaktkombis hat Toyota einen scharfen Pfeil im Köcher. Der Auris TS glänzt mit Kombitugenden und all den Qualitä...

Test

Ein Spanier fürs Abwegige

Aller guten Dinge sind vier. Angetriebene Räder zum Beispiel. Der Seat Leon X-Perience komplettiert nun auch das VW-Konzernquartett der Offroad-Kombis. Der S...

Test

VW hat Touareg erneuert

Während Porsche den Cayenne überarbeitet, darf der Mutterkonzern Volkswagen den nahverwandten Bruder ebenso modifizieren.

Test

Jeep kann es auch kleiner

Noch ehe Fiat den baugleichen Bruder 500X offiziell vorstellen kann, laufen die Vorbereitungen für den Marktstart des Jeep Renegade.

Test

Tastsinn besiegt Tastensinn

Der Ford Focus kommt zum Jahreswechsel in überarbeiteter Form in den Handel unter anderem mit verbessertem Infotainmentsystem.

Test

Ein Hauch von Bescheidenheit

Dezent lässt Mercedes den spektakulären SLS AMG auslaufen und bereitet den Start des etwas kleineren und leicht schwächeren und geringfügig konventioneller...