Briten lassen nach Airbus-Absturz Militärtransporter am Boden

Nach dem Absturz eines Airbus A400M in Spanien, verhängte Großbritannien einen Einsatzstopp für seine Flugzeuge. Bei dem Unglück am Samstag starben vier Menschen.

Der Airbus A400M stürzte über Sevilla ab und zerschellte am Boden.
© SPANISH POLICE

London, Sevilla – Großbritannien hat nach dem Absturz eines Militärtransporters in Spanien einen Einsatzstopp für seine Flugzeuge vom Typ Airbus A400M angeordnet. Die Maschinen sollten am Boden bleiben, solange die Untersuchung über die Absturzursache im spanischen Sevilla laufe, sagte eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums in London am Sonntag.

Die britische Luftwaffe hat seit November zwei A400M bekommen und insgesamt 22 bei Airbus bestellt, die über die kommenden Jahre geliefert werden sollen. Noch ist unklar, ob technische Mängel oder ein Pilotenfehler der Grund für das Unglück waren, bei dem am Samstag vier der sechs Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen waren. (APA/dpa)


Schlagworte