Landtagswahl in Bremen - SPD gewann Wahl in Bremen

Bremen (APA/AFP) - Bei der Parlamentswahl im norddeutschen Bundesland Bremen hat die regierende rot-grüne Koalition kräftig Stimmen verloren...

Bremen (APA/AFP) - Bei der Parlamentswahl im norddeutschen Bundesland Bremen hat die regierende rot-grüne Koalition kräftig Stimmen verloren und ihre Sitzmehrheit in der Bürgerschaft nach ersten Prognosen der TV-Sender nur knapp verteidigt.

Zwar wurden die seit 70 Jahren regierenden Sozialdemokraten von Bürgermeister Jens Börnsen mit 32,5 Prozent wieder stärkste Partei, büßten aber gut sechs Prozentpunkte ein. Ihr grüner Koalitionspartner fiel von 22,5 Prozent im Jahr 2011 auf 15,5 Prozent.

Gewinner waren nach den ersten Prognosen die Liberalen (FDP), die mit 6,5 Prozent in den Landtag zurückkehrten, aus dem sie 2011 ausgeschieden waren. Ob die erst 2013 gegründete eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) zum fünften Mal in Folge den Einzug in ein deutsches Landesparlament schaffte, war bei ersten Werten von 5,0 Prozent noch nicht sicher.

Die Christdemokraten von Kanzlerin Angela Merkel verbesserten sich auf 23 Prozent. Die Linkspartei legte kräftig auf 9,5 Prozent zu. Nach den ersten Prognosen hätte Rot-Grün nur noch 42 von 83 Sitzen im Parlament.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren