Würdevolle Begleitung am Lebensende

Lienz, Matrei i. O. – Den letzten Tagen mehr Leben geben, begleiten und einfach da sein – die Hospizbewegung will Menschen, denen nicht mehr...

© Wohn- und Pflegeheim Lienz

Lienz, Matrei i. O. –Den letzten Tagen mehr Leben geben, begleiten und einfach da sein – die Hospizbewegung will Menschen, denen nicht mehr viel Zeit bleibt, zur Seite stehen.

Bisher gab es im Wohn- und Pflegeheim Lienz neun Hospizbegleiter, für den Hospizverein Dekanat Matrei i. O. waren zwölf tätig. Nun kamen weitere Ehrenamtliche dazu, denn die gemeinsame im November gestartete Ausbildungsreihe wurde erfolgreich abgeschlossen.

Zwölf neue Hospizbegleiter sind nun für die schwierige Aufgabe bestens gerüstet. In zehn Modulen wurden 85 Stunden theoretischer Unterricht und 80 Stunden Praktikum absolviert. Die Abschlussfeier mit der Zertifikatsverleihung fand im Anschluss an eine Wanderung auf dem Franziskusweg im Südtiroler Sand in Taufers statt.

„Die neuen Hospizbegleiterinnen und -begleiter haben mit ihrer herausfordernden Aufgabe begonnen und sind bereits im Einsatz“, freut sich die Pflegedienstleiterin des Wohn- und Pflegeheimes Lienz, Daniela Meier, über die Freiwilligen, die nun in der Hospizbegleitung tätig sind. Das ehrenamtliche Engagement ist wertvoll und wird mehr denn je gebraucht. „Es werden jedes Jahr zusätzliche Absolventen benötigt“, betont Meier. (TT, func)


Kommentieren


Schlagworte