Afrikanische Union will Militärexperten nach Burundi schicken

Addis Abeba (APA/AFP) - Angesichts der andauernden politischen Krise in Burundi will die Afrikanische Union (AU) dutzende Militärexperten in...

Addis Abeba (APA/AFP) - Angesichts der andauernden politischen Krise in Burundi will die Afrikanische Union (AU) dutzende Militärexperten in das ostafrikanische Land schicken. Diese sollten „die Lage beobachten und nötigenfalls auch der Polizei Ratschläge geben“, sagte der AU-Kommissar für Frieden und Sicherheit, Smail Chergui, am Montag nach dem Gipfeltreffen der Organisation im südafrikanischen Johannesburg.

Demnach sollen mindestens 50 Experten nach Burundi entsandt werden. In Burundi gibt es seit Ende April Proteste gegen Staatschef Pierre Nkurunziza, bei denen bereits 40 Menschen getötet wurden. Der Unmut der Demonstranten richtet sich insbesondere gegen die verfassungsrechtlich umstrittene Bewerbung des seit zehn Jahren regierenden Präsidenten um eine dritte Amtszeit. Ein Putschversuch von Teilen der Armee scheiterte Mitte Mai. Die anstehenden Parlaments- und Präsidentschaftswahlen wurden inzwischen auf den 29. Juni beziehungsweise den 15. Juli verschoben.

~ WEB http://www.au.int/ ~ APA551 2015-06-15/21:37

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren