UNO-Generalsekretär fordert Engagement Europas in Flüchtlingskrise

Straßburg (APA/dpa) - Der UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon hat die Regierungen Europas eindringlich zu verstärkten Initiativen für Flüchtling...

Straßburg (APA/dpa) - Der UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon hat die Regierungen Europas eindringlich zu verstärkten Initiativen für Flüchtlinge aufgefordert. Die Regierungen sollten „denjenigen helfen, die auf der Suche nach Schutz vor Tyrannei, Gesetzeslosigkeit und Entbehrungen nach Europa blicken“, sagte Ban am Dienstag vor der parlamentarischen Versammlung der 47 Europaratsländer in Straßburg.

Er plädierte für legale Wege, um Mittelmeerflüchtlingen zu helfen. Ban forderte die Europäer auf, demagogische Erklärungen gegen Migranten entschieden zurückzuweisen. Man sollte die positiven Beiträge von Migranten anerkennen. Weltweit seien etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht, mehr als jemals zuvor. Deshalb müssten alle Länder auf globaler Basis darauf reagieren. Ban verwies dabei auf seine eigene Flucht 1950. Damals flüchtete der Sechsjährige bei Ausbruch des Korea-Kriegs in ein Bergdorf.

~ WEB http://hub.coe.int/

http://www.un.org/en/ ~ APA236 2015-06-23/12:06

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren