Rotholz fängt Kematen auf und wird ausgebaut

Nach knapp 60 Jahren wird die Höhere Bundeslehranstalt in Kematen geschlossen. Lehrer überlegen Protestaktion.

Offenbar hätte die Bevölkerung über die Probleme mit dem Trinkwasser zu einem späteren Zeitpunkt informiert werden sollen.
© Murauer

Von Peter Nindler

Kematen, Innsbruck –Montag hatte der seit Jahren in Diskussion stehende Direktor der Höheren Bundeslehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung Siegfried Hanser bereits eine Dienstbesprechung anberaumt, doch die dauerte nur zwei Minuten. Weil erst nächste Woche offiziell das Zukunftskonzept für den Standort präsentiert werden soll. Dieses haben jedoch die Personalvertreter vorweggenommen und die Lehrer über das Aus in Kematen informiert. Die Begeisterung hält sich naturgemäß in Grenzen, Protestaktionen werden überlegt, allerdings kommt die Entscheidung des Landwirtschaftsministeriums nicht überraschend. Schließlich geht es um die Gesamtausrichtung der Schule und um eine notwendige Modernisierung.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte