Türkisches Parlament trat zu konstituierender Sitzung zusammen

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA452 vom 23.06.2015 muss es im Untertitel sow...

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA452 vom 23.06.2015 muss es im Untertitel sowie im zweiten Satz des ersten Absatzes richtig heißen: 30. Juni (nicht: 29. Juni). Die dpa korrigierte ihre Angaben. --------------------------------------------------------------------- ~ Istanbul (APA/dpa) - Ohne Aussicht auf schnelle Regierungsbildung ist das türkische Parlament am Dienstag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen. An der Vereidigung der 550 Abgeordneten in Ankara gut zwei Wochen nach der Wahl nahm Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan teil. Vom 30. Juni an wird ein neuer Parlamentspräsident gewählt, was sich über mehrere Wahlgänge und Tage hinziehen kann.

Danach dürfte Erdogan zunächst den Chef der stärksten Partei AKP, Ministerpräsident Ahmet Davutoglu, mit der Bildung einer Koalitionsregierung beauftragen. Sollte es nicht gelingen, eine neue Regierung zu bilden, könnte es im November zu Neuwahlen kommen.


Kommentieren